Auf Twitter folgen

Sonntag, 5. Januar 2014

Highland bagpipe Drone Reeds (III)


Natur Drone Reeds aussuchen
Man gehe mit seinen Pipes zum Reedmaker/-verkäufer und suche sich Drone Reeds aus, die möglichst die gewünschte Tonhöhe (abhängig von der aktuellen Reed-Chanter-Kombination) bei einer optimal eingestellten Drone ergeben. 

Man stecke das jeweilige Reed zunächst in den Mund, bis die Lippen auf Höhe des Bridles sind. Stoppt das Reed bei niedrigstem Druck oder gibt es gar keinen Ton von sich, 
-suche man weiter, bis sich ein entsprechendes Drone Reed findet, welches eine gute Resonanz hat, stabil klingt und einen angenehmen, leicht obertonreichen Klang hat. Es sollte nicht zu laut sein oder gar röhren.
-oder - bei fehlender Auswahl an Drone Reeds:
man legt den Daumen der einen Hand auf das Bridle und hebt mit den Fingern der anderen Hand vorsichtig die Zunge am Ende hoch. Möglicherweise muß auch die Position des Bridle verändert werden. Ziel sollte bei diesen Operationen sein, ein Drone Reed zu finden, welches eine gute Resonanz hat, stabil klingt und einen angenehmen, leicht obertonreichen Klang hat. Es sollte nicht zu laut sein oder gar röhren. Sollte absehbar sein, daß sich dieses Ziel mit den geschilderten Maßnahmen nicht erreichen lässt oder nur unter großem Aufwand, sollte man besser ein anderes Drone Reed ausprobieren.

Fester Sitz im "Reed Seat"
Eigentlich selbstverständlich, aber immer wieder sieht man Pipes mit locker und/oder schief sitzenden Drone Reeds im Reed Seat der Drones. Das führt zwangsläufig zu "troubles with the reed". Das Drone Reed muss fest und gerade in der Drone stecken. Empfehlenswert ist das schwarze Hemp für die Drone Reeds, da es etwas klebt und somit einen festeren Sitz gewährleistet.

Natur Drone Reeds einspielen
Natur Drone Reeds müssen sich wie ein Chanter Reed an den Spieldruck, die Feuchtigkeit und das Spielverhalten des Pipers „gewöhnen“. Im Verlauf der nächsten Wochen sollen sie möglichst häufig die sich wechselnden Zustände kennenlernen: Luftdruck/Schwingen, Feuchtigkeit, Trocknung. Man achte darauf, bei neuen Drone Reeds parallel immer nur ein eingespieltes Chanter Reed zu verwenden. Wollte man gleichzeitig mit den neuen Drone Reeds ein neues Chanter Reed einspielen, würde der für das Chanter Reed erforderliche Spieldruck die neuen Drone Reeds wahrscheinlich zum verstummen bringen. Hat man seine Natur Drone Reeds sorgfältig ausgesucht (s.o.), sollten nur kleinere Veränderungen am Drone Reed notwendig werden:
-bei stoppenden Drone Reeds die Zunge leicht anheben oder ein Haar unter die Zunge klemmen
-die Position des Reeds in der Drone durch Auftragen oder Abnehmen von Hemp verändern.

Cheers
Herbert Bartmann

Dudelsackkurse.de • Lern-Gutscheine & Anfänger Sets • CD-Shop • FacebookMöchten Sie bei neuen Blogbeiträgen benachrichtigt werden?Dann tragen Sie hier Ihre E-Mailadresse ein!